Ulla Weber

Gesang, Jazz-Gesang

Bild der Musikerin

Zur Person

Ulla Weber begann mit fünf Jahren mit dem Klavierunterricht, mit 12 Jahren kam die Gitarre als zweites Instrument dazu und ein Jahr später die Oboe als drittes Instrument.

 

Nach dem Abitur studierte sie an der Universität der Künste Berlin Gesang, Pädagogik und Psychologie.

 

Sie legte zwei Staatsexamen ab und machte sich dann als Gesangspädagogin und Sängerin selbständig. Seit 1997 ist sie Mitglied des Lehrkörpers der staatlichen Musikschule Leo-Kestenberg. Sie tritt regelmäßig auf Liederabenden und Jam-Sessions, im Fernsehen, auf Galas und in Gottesdiensten auf.

 

Ebenfalls 1997 begann sie berufsbegleitend die Ausbildung zur Atemtherapeutin am Institut für Atemlehre Berlin und schloss sie 2001 mit dem Diplom der AFA erfolgreich ab. Von 1998 an bildete sie sich regelmäßig in funktionalem Stimmtraining nach Rabine und in der Joe-Estill-Methode weiter (u.a. bei Uwe Götz, Anne-Marie Speech und Dorte Hyldstrup). Dazu kommen Fortbildungen im Bereich Chanson (u.a.Gisela May und Barbara Kellerbauer) und Jazzgesang (u.a.Martina Gebhardt und Michael Schiefel).

 

2011 absolvierte sie die Ausbildung zum wingwave-Coach an der wingwave-Akademie als zusätzliches psychotherapeutisches Modul.

 

Neben dem klassischen Lieder- und Arienrepertoire entwickelte sie in den letzten Jahren mehrere Chansonprogramme und trat damit erfolgreich auf. Der Jazzgesang zählt schon lange zu ihren Leidenschaften und findet seinen Ausdruck auf diversen Jazz-Sessions in Berliner Clubs.

 

Mit ihrer wunderbaren Sprechstimme war sie sowohl als Moderatorin diverser Veranstaltungen zu hören, als auch immer wieder in eigenen Vorträgen und Lesungen.

 

Im Juni 2013 ist ihr erstes Buch erschienen: Singen mit Leib und Seele (Körperwissen und Atemkunst für SängerInnen). Reinschauen ins Buch unter: www.amazon

 

 

Unterricht

Diese Vielfalt im eigenen Auftreten ist auch Anliegen im Unterricht. Nur durch genaue Kenntnis der verschiedenen Genres und deren Anforderungen an Stimme und Körper ist es möglich, der Stimme sowohl Soulklänge als auch den klassischen Klang zu entlocken und dieses auch stilecht und sicher getrennt zu halten. Im Vordergrund steht dabei immer die Suche nach dem persönlichen, zum Sänger passenden Ausdruck und die Freude am Singen.

 

 

Singen soll emotional sein.

Deshalb richtet sich die Auswahl der Stücke nach dem persönlichen Geschmack des Schülers. Mein Angebot reicht von der klassischen Gesangsliteratur über Musical und Chanson bis zum Pop, Rock und Jazz. Je nachdem, was dem Schüler am Herzen liegt und was die Stimme des Schülers schon zu leisten vermag, wird eine gemeinsame Auswahl getroffen.

Die Arbeit am Stück schließt sowohl stimmtechnische und stilistische Aspekte als auch die individuelle Interpretation mit ein. Nur wenn der Sänger einen Teil seiner selbst in der Rolle aufgehen lässt, wird das Publikum davon berührt werden. Nicht zuletzt kommt noch das sogenannte Staging, also die Arbeit an der Bühnenpräsentation und – wenn das Stück es erfordert - die Arbeit am Mikrophon dazu. All das kann, wenn der Schüler es wünscht, Ausdruck finden in den öffentlichen Schülerkonzerten, die zwei- bis dreimal pro Jahr stattfinden. Die Organisation dieser Konzerte, sowohl, was Räumlichkeiten, als auch professionelle Klavierbegleitung angeht, übernimmt die Gesangslehrerin.

Selbige können Sie sich anhören zusammen mit ihrem wunderbaren Gospelpartner Chico auf www.youtube.

 

 

Atem und Gesang

Was haben der Atem und das Singen miteinander zu tun? Der Atem ist sozusagen der Treibstoff der Stimme. Genauer gesagt ist es die Atemluft, der Ausatem, der den Stimmklang trägt. Wenn aber der Ausatem spannungslos und dünn ist, klingt auch die Stimme dünn und ohne Spannung. Also hängt der Stimmklang in seiner Qualität von der Qualität des Ausatemstroms ab.

Die Arbeit mit dem bewussten zugelassenen Atem ist eine ganzheitliche Körper- und Bewegungsarbeit. Sie kann zu einer spannenden und lustvollen Körperreise zu sich selbst werden. Das Ziel der Atemarbeit geht dabei über die Verbesserung der physiologischen Atemfunktion noch hinaus. Gesucht wird ein eutonischer Zustand des Menschen. Dieser äußert sich in einer guten Muskelspannung, einer ausbalancierten Körperhaltung, einer optimalen Beweglichkeit der Gelenke und nicht zuletzt in der seelischen Ausgeglichenheit des Menschen. Ulla Weber bietet die Atemarbeit auch als therapeutische Einzelarbeit an.

Kontakt

Leydenallee 41

12167 Berlin Steglitz Deutschland

Tel.: 030 324 60 46

E-Mail

www.gesangundatem.de


Zurück


unverbindliche Anmeldung | Preise  | Unterrichtsvertrag